Change Management Modelle

Welche Change-Management-Modelle gibt es um eine nachhaltige Transformation zu meistern?

Über viele Monate und Jahre konzipierte Veränderungsprogramme scheitern in der Umsetzung häufig an nicht vorhergesehenen Hindernissen innerhalb einer Organisation. Mit Change-Management können Unternehmen Bedürfnisse, Probleme und Widerstände früher erkennen und beheben und den Wandel somit schneller vollziehen. Die wichtigsten Bausteine einer solchen Veränderungsarchitektur sind das Schaffen einer gemeinsamen DNA, das Voneinanderlernen sowie das agile Agieren und Reagieren. Die folgenden Change-Modelle liefern Führungskräften wertvolle Hilfestellungen für einen nachhaltigen Change.

OKR im Change Management

OKR - Objective Key Results: Ein agiles Framework zur Steuerung der Organisation in der Transformation

Wandel in Organisationen braucht agile Führung, um Mitarbeiter in jeder Phase des Veränderungsprozesses einzubeziehen und zu befähigen. Verschiedene Modelle haben sich im Change Management bewährt, um sich konstruktiv mit Zielen, Bedürfnissen, Problemen und Hindernissen auseinanderzusetzen. Viele namhafte Unternehmen nutzen Objectives and Key Results (OKRs) als Framework für eine werteorientierte Mitarbeiterführung. Was macht dieses Prinzip so erfolgreich und wie können Sie es umsetzen?

From-To-How: In 4 Schritten zur Transformation mit dem systemischen Change Prozess SPC©

Jeder Kopf tickt anders. Diese simple Erkenntnis ist essentiell für Unternehmenskulturen und das Einführen von Veränderungen, die von Führungskräften und Mitarbeitern gleichermaßen mitgetragen werden sollen und müssen. Ansonsten scheitert jede Veränderung in der Transformation. Change in Organisationen benötigt deshalb eine gemeinsame DNA der Betroffenen und ein passendes Modell, das sich an dieser Grundvoraussetzung orientiert. Deshalb ist am Anfang immer Klarheit über den ”Kopf” - also der Unternehmenskultur entscheidend, bevor wir ins Handeln kommen.

Methoden im Change Management

Bewährte Methoden und Instrumente im Change Management für eine nachhaltige Transfersicherung

Nichts ist so beständig wie der Wandel: Wer Erfolge feiern möchte, kann sich der Veränderung nicht versperren. Das zeigt sich nicht nur an der fortschreitenden Digitalisierung, sondern auch an den wachsenden Ansprüchen an der Unternehmens- und Kommunikationskultur. Um Veränderungsprozesse innerhalb von Unternehmen erfolgreich zu planen, umzusetzen und zu etablieren, bedarf es der Motivation und des Commitments der Führungskräfte und Mitarbeiter ebenso wie einer bereichsübergreifenden Schaltzentrale: Die Methoden und Instrumente im Change Management können Unternehmen den Weg für nachhaltigen Wandel bahnen.

Digitalisierung mit Change Management

Digitalisierung mit Change Management meistern

Veränderungen rufen in Menschen Reaktionen unterschiedlichster Art hervor. Das trifft auch auf Mitarbeiter von Unternehmen in der digitalen Transformation zu. Die einen erkennen im angestrebten Wandel Chancen und überwinden persönliche Herausforderungen mit neuen Strukturen und Zielen. Die anderen schrecken vor neuen Technologien zurück und brauchen einfühlsame Bestärkung durch Führungskräfte. Nachhaltiges Change Management bedient sich effektiver Methoden, die den verschiedenen Verhaltenstypen und der “emotionalen Achterbahn” im Veränderungsprozess Rechnung tragen.

Resilienz

Mit voller Kraft voraus. Optimistisch und Selbstsicher Krisen überwinden.

Ihr persönlicher Erfolg liegt uns am Herzen. Denn Ihr Erfolg ist unsere Passion.

Was uns stark macht, unsere innere Widerstandsfähigkeit

Das Geheimnis der psychischen Widerstandsfähigkeit

In unseren Seminaren und Trainings werde ich von den Teilnehmern oft in einem 4 Augendialog angesprochen. Dabei geht es immer um das Thema: Stress, Ruhe bewahren, Gelassen bleiben in kritischen Gesprächen.

Folgen Sie uns:

Entscheidung zur Verwendung von Cookies auf dieser Website

Wir nutzen Cookies, um statistische Daten zur Optimierung dieser Website zu erheben. Dazu verwenden wir das Tool Google Analytics. Klicken Sie auf „Cookies erlauben und weiter“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website zu gelangen. Oder klicken Sie unten auf „Cookies ablehnen“. In dem Fall können Sie dieses Internetangebot nutzen, ohne dass das genannte Tool eingesetzt wird. Einzelheiten zu Cookies und dem eingesetzten Tool erfahren Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Kontakt aufnehmen
Kontakt  aufnehmen